Schulprofil

………………………………………………………………………….

1) Schulbegleit-Hunde als ‚Helfer‘ im Unterricht in der Grundschule

Schulhunde Lilo und Lupa
LILO
LUPA
Labrador RetrieverLabrador-Australian Shepherd Mischling
01.07.201630.03.2018
Frau BohningFrau Schneider

……………………………………………………………………………………

2) Weitere besondere pädagogische Konzepte

– Förderung des „Miteinander“

  • Bei uns lernen Größere und Kleinere miteinander und voneinander.
  • Die Mittelschüler übernehmen Patenschaften für Grundschüler.
  • Ältere Schüler und Schülerinnen, die als Streitschlichter ausgebildet sind, schlichten eigenverantwortlich Konflikte.
  • In der Schülermitverantwortung arbeiten Kinder von der 3. Klasse bis zur 9. Klasse zusammen.
  • Im Schulforum arbeiten Eltern, Schüler und Schülerinnen, Lehrkräfte und die Schulleitung zusammen.
  • Ehemalige Förderschüler werden in Kooperationsklassen integriert und zum Schulabschluss geführt.
  • Enge Kooperation Schule – Elternbeirat.

– Förderung jedes einzelnen Kindes

  • Ein besonderes Anliegen ist uns die Deutschförderung mit dem Schwerpunkt „Lesen“.
  • Individuelle Förderung durch Förderlehrer mit Einzelförderung in den Kernfächern.

– Vorbereitung auf das Berufsleben

  • Praxisnaher Fachunterricht: Durch zunehmende Spezialisierung erwerben die Schüler Ausbildungsreife und vertiefte Berufsorientierung.
  • Berufsorientierungstage in der 7. und 8. Klasse.
  • Kooperationspartner der Deutschen Bahn AG.
  • Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit.
  • Zusammenarbeit mit Betrieben im Stadtteil.
  • Patenschaften mit Fachkräften.
  • Kooperation mit Berufsschulen.
  • Durchführung von Betriebspraktika und Betriebserkundungen.
  • Unterstützung bei Bewerbungen durch JADE.

– Weitere Angebote

  • Verlängerte Mittagsbetreuung:  1. – 4. Klasse
  • oGTS (Offene Ganztagesklasse): Ganztägiges Betreuungsangebot für Schüler der Mittelschule (inklusive einer qualitativen Hausaufgabenbetreuung).
  • Beratungszentrum: Schulpsychologin und Beratungslehrer beraten zur Schullaufbahn und helfen in aktuellen Situationen und Krisen.
  • Jugendsozialarbeit: Klassenprojekte, freizeitpädagogische Maßnahmen, Einzelfallhilfe, Unterstützung beim Übergang Schule – Beruf.
  • Arbeitsgemeinschaften und Qualikurse.
  • Gesundheitsinitiative.